Ernährung im Betrieblichen Gesundheitsmanagement

Leistungsfähigkeit und Erfolg im Beruf hängen entscheidend von der körperlichen und mentalen Gesundheit ab. Ausgewogenes Essen am Arbeitsplatz kann viel zur Verbesserung des Wohlbefindens und der Leistungsfähigkeit beitragen.

  • Leistungstiefs werden verhindert durch sinnvolle Lebensmittelauswahl und günstige Mahlzeitenverteilung.
  • Ernährungsgewohnheiten werden langfristig positiv verändert. (z.B. mehr Gemüse, bewusster Umgang mit Süßigkeiten und Snacks).
  • ernährungsabhängige Erkrankungen wie Bluthochdruck, Diabetes mellitus Typ 2, Metabolisches Syndrom werden vorgebeugt oder günstig beeinflusst.


Ernährung ist damit eine der Säulen in der Betrieblichen Gesundheitsförderung, einem wichtigen Handlungsfeld im BGM.

Maßnahmen, mit denen man eine Veränderung von Essgewohnheiten erreichen möchte, sind dann Erfolg versprechend, wenn sie eine Kombination bieten aus Verhaltens- und Verhältnisänderung, d.h.

  • das persönliche Essverhalten der Mitarbeiter verbessern z. B. durch persönliche Ernährungsberatung oder –sprechstunde im Betrieb, Aktionstage, Vorträge, Gesundheitskurse und Workshops zu verschiedenen Ernährungsthemen, Gesundheitscoaching
  • und gesundheitsgerechte Ernährungsbedingungen im Betrieb fördern, z. B. durch Optimierung von Kantinenverpflegung, Automatenangeboten und Pausenverpflegung

Entscheidend für eine nachhaltige Veränderung in beiden Bereichen ist eine kontinuierliche Motivation der Menschen durch geeignete Methoden und Aktionen, die jeden Einzelnen erreichen und immer wieder aufgefrischt und ergänzt werden. Nur durch nachhaltige Konzepte wird neues Verhalten langfristig zu einer neuen Gewohnheit, die zum Menschen passt und ihn gesund und leistungsfähig erhält.

Ich biete Ihnen eine Auswahl an möglichen Konzepten, Aktionen und Veranstaltungen, die Ihren Mitarbeitern neben dem Wissen vor allem auch Spaß und Freude am gesunden Essen vermitteln, alle Sinne ansprechen und im Alltag umsetzbar sind.

> mein Angebot

Mit meiner Zertifizierung zur "Ernährungsberater/in VDOE" vom Berufsverband Oecotrophologie e. V. erfülle ich die von den Krankenkassen geforderte Anbieterqualifikation zur Sicherung der Qualität der Maßnahmen in der Betrieblichen Gesundheitsförderung (nach: § 20a Abs. 1 i. V. mit § 20 Abs.1 Satz 3 SGB V).